News Ranke   Saisonstart mit Liederabend
Die neue Saison startete Romelia Lichtenstein mit dem Abend SEHNSUCHTSORTE – sie interpretierte u.a. Lieder aus Schumanns Zyklus „Frauenliebe und -leben”, begleitet von Michael Wendeberg am Klavier.

In der pandemiebedingt auf den 03. Oktober verschobenen Premiere des inszenierten Oratoriums „Brockes-Passion” überzeugt Romelia Lichtenstein in den Partien „Gläubige Seele” und Jesu Mutter Maria. Die Kammersängerin wird die Sopranstimme in der Urauffühung des zweiaktigen Balletts „Peer Gynt” nach Ibsen und Grieg am 30. Oktober übernehmen. Ab Januar 2022 singt sie die Giovanna in Verdis „Rigoletto”. „Manru” heißt das lyrische Drama von Ignacy Jan Paderewski, das am 19. März an der Oper Halle Premiere haben wird – in der Geschichte zweier Liebenden aus verfeindeten Gesellschaften gestaltet Romelia Lichtenstein Ulana, eine der Hauptpartien. Es folgen Die Mutter/Viktoria in Aribert Reimanns „Ein Traumspiel” ab Mai 2022.  → Termine

  Elvira bewegt
Ihre Donna Elvira bewegt durch Intensität und Souveränität – die Leipziger Volkszeitung zählte Romelia Lichtenstein zu den Stars des Premierenabends „Don Giovanni" an der Oper Halle. Die → neue musikzeitung online lobte die technisch perfekte Donna Elvira. Und die  → Städtische Zeitung Halle hob die Verve der Sängerdarstellerin hervor.



→ Aus Kritiken